Banner-BTF
SDCircle
SD-Lifestyle

Vereinsgeschichte

BTF-30erLogo

Begonnen hat es damit, dass einige tanzinteressierte Leute etwas anderes Tanzen wollten als die sonst üblichen Standardtänzen; verbunden war zudem die Vorliebe zu Country -und Westernmusik.

In Emmendingen wurde im Rahmen eines "Open House" (Tag der offenen Türe) in der Steinhalle Vorführungen mit Square Dance dargeboten, von den späteren Vereinsgründern des Square Dance Club Emmendingen. Nun, der Anfängerkurs begann dann im September 1979 und endete im Juli 1980 mit der "Graduation", der Prüfung zum Square Dance.

Einige dieser "neuen" Square Dancer kamen aus Freiburg. Sie waren vom Square Dance so begeistert, daß sie auch in Freiburg den Square Dance bekannt machen wollten. Natürlich war das Hauptproblem einen Square Dance spezifischen Tanzplatz zu finden, der zudem keine großen Einbußen in der Vereinskasse verursacht.

So fanden sie im Freiburger Stadtteil Mooswald mit Hilfe des damaligen Bürgervereinsvorsitzenden und Stadtrates Horst Bergamelli einen Übungsraum in der Mooswald-Schule. Der regelmäßige Übungsbetrieb begann im Januar 1985 mit 11 Square Dancern alle 2 Wochen am Dienstag von 19.30 - 22.00 Uhr .

Diverse Vorführungen, z.B. am Brunnenfest in Freiburg-Mooswald, am Seniorennachmittag der Sioux-West oder am Sommerfest der Sioux-West machten die junge Square Dance Gruppe bekannt. So entschloss man sich zur Gründung eines Vereines, dessen

Gründungsversammlung am 30. Juli 1985 im Nebenzimmer der Seeklause in Freiburg-Landwasser abgehalten wurde.

Der Name des Vereines: Breisgau Twirlers Freiburg.

Gründungsmitglieder waren und sind: Angelika und Wolfgang Kunz, Wolfgang und Margarete Strauß, Josef Idworjean, Elvira und Michael Strauß, Rita Zipfel, Bernhard Strauß, Maria Kaufhold, Barbara Strauß.
Zum 1. Vorstand wurde gewählt Michael Strauß; 2. Vorstand Wolfgang Kunz, Kassier Josef Idworjean und Schriftführer Barbara Strauß.

Im September 1985 begannen 8 Interessenten, während des Anfängerkurses auch Students genannt, den ersten Anfängerkurs des jungen Freiburger Square Dance Clubs. Die Graduation wurde am 7. Juni 1986 durchgeführt. Alle Students traten dem Verein geschlossen bei. Anzumerken sei noch, dass unter den Students drei Amerikaner waren, die in Freiburg lebten und ihren Volkstanz in Deutschland erlernten.
Nachdem der Übungsbetrieb in der Mooswaldschule aus Platzmangel eingestellt wurde, konnte man mit Hilfe des Sportamtes eine Sporthalle in der Tullaschule finden. Leider war der Hausmeister nicht so "tanz begeistert" und wiederum mit Hilfe des Sportamtes die kleine Turnhalle des Rotteck-Gymnasiums finden. Mit dem Wechsel wurde musste leider auch der Tanztag geändert werden. So tanzen die Breisgau Twirlers Freiburg seit September 1987 nun immer Montags.

Die erste große Veranstaltung als Square Dance Club fand am 6. September 1986 statt : die "West-Vereine" veranstalteten auf der Landesgartenschau einen Vereinsnachmittag. Unser Verein führte mit Gästen aus anderen Vereinen Square Dance vor, am Abend wurde mit den Square Dancern im "Spiegelzelt" getanzt. Gastcaller waren Rudi Pohl und Jochen Görke. Dieser Special Dance, genannt "LGS-Dance", hatte das Interesse der Mitglieder geweckt und man entschloss sich, zukünftig weitere Special Dance anzubieten.
Weitere Vorgaben bzw. Ideen waren der Name, Arrangements unbekannter Caller und damit die Veranstaltung nicht an zu hohen Arbeitsaufkommen scheitert in regelmäßigen, aber mit Pausen versehenen Terminen. Genannt wurde der Special Dance GÄLFIESLER DANZ (aus dem Alemannischen für Gelbfüßler und Tanz).
Caller waren auf den vergangenen Gälfiesler Danzes nicht so bekannte aber dafür um so erfahrene Caller. Leider stimmen Tänzerinnen und Tänzer mit "den Füßen ab", d.h. es kamen an den letzten beiden Specials nicht so viele Gäste und so mussten auch wir den Urgedanken ändern und bekanntere Caller für die Zukunft des Special Dance einladen.

Ehrenmitglieder
zum ersten Ehrenmitglied der Breisgau Twirlers Freiburg e.V. wurde Phyllis Francis aus der Partnerstadt Madison, Wisconsin ernannt.
Sie hat die Idee ihres verstorbenen Mannes Lindell Francis weitergeführt und vertieft. Die Urkunde und das Vereinsbadge wurde ihr beim Besuch einer 11-köpfigen Square Dance Delegation an der Wisconsin State Convention im neu errichteten DANE COUNTY COLLISEUM, vergleichbar mit den Hallen der Freiburger NEUEN MESSE, überreicht.
Im Januar 2003 wurden die beiden Vereinsgründer Margarete und Wolfgang Strauß für ihre Arbeit und langjährigen Unterstützung, trotz gesundheitlicher Einschränkungen, zu Ehrenmitglieder ernannt.

besondere Ehrung
Michael Strauß - Vereinsgründer, Clubcaller und Vorstand seit Vereinsgründung bekommt aus den Händen des Freiburger Oberbürgermeister Dieter Salomon am 10. April 2010 im Rahmen des 12. Gälfiesler Danzes in Anerkennung der außerordentlichen Verdienste für den Sport die Sportverdienstmedaille der Stadt Freiburg im Breisgau verliehen.
In seiner Laudatio hob der Oberbürgermeister nicht nur die unermüdliche Arbeit als Vorstand hervor, auch der Einsatz um das Hobby Square Dance mit der nationalen und internationalen Anerkennung, die sich Michael Strauß mit seinem Wirken erarbeitete, ist es würdig zu erwähnen.

Der Gälfiesler Danz
Der Gälfiesler Danz findet alle 2 Jahre im Frühjahr statt. Um keine Terminüberschneidungen mit anderen Square Dance Veranstaltungen zu haben und auch keine Terminengpässe zu verursachen wurde mit dem Freiburger Nachbarverein, den Dreisam Swingers dieser Ablauf gewählt, dass in den geraden Jahren die Breisgau Twirlers Freiburg ihren Special Dance durchführen und in den ungeraden Jahren die Dreisam Swingers. Die Dreisam Swingers haben mittlerweile ihren Special Dance mangels Teilnehmern eingestellt aber der Zweijahres-Rhythmus des Gälfiesler Danz wird beibehalten.

Der Gälfiesler Danz findet normalerweise am ersten Aprilwochenende statt. Sollte Ostern auf dieses Datum fallen dann eine Woche nach Ostern. Zum Gälfiesler Danz werden auch, soweit vorhanden, die "Students" (Anfänger) eingeladen.

zu unserem Flyer

EAASDC/ECTA Winter Jamboree 1996
Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte unseres Vereines war die Ausrichtung der EAASDC / ECTA Veranstaltung die Winter Jamboree vom 6. bis 8. Dezember 1996 in den Sporthallen der Staudinger Schule.

Über 800 tanzbegeisterte Square Dancer kamen nach Freiburg, unter anderem aus der Schweiz, Holland, Belgien und England. Die weiteste Strecke haben Square Dancer aus Stralsund zurück gelegt.

An der Winter Jamboree, es wurde in drei Hallen getanzt. Es waren über 26 Caller, Cuer und Instructor auf dem Programm. Neben Square Dance von Mainstream bis Advanced  wurde auch Round Dance in den Phasen 2 bis 6, Clogging von Easy bis Intermediate und Linedance getanzt.